Der Engel - eine Flüchtlingsgeschichte

Ein Theaterstück von Silia Walter in der Regulakirche

Dienstag, 20. Februar 2018 um 19.30 Uhr

Was ist ein Engel? Was ist ein Mensch? Was unterscheidet sie voneinander? Diesen Fragen geht die Schweizer Ordensfrau Silja Walter in ihrem Stück Der Engel nach. Die Autorin, die mehr als sechzig Jahre im Kloster Fahr gelebt und ein reiches literarisches Werk geschaffen hat, lässt auch in diesem Stück aktuelle Fragen der Gegenwart mit der Ebene Gottes, fast möchte man sagen, dem Reiche Gottes und seinen Verheissungen konfrontieren. Grundlage ihres Stücks bildet das Buch Tobit.„Was würde ein Engel tun, käme er gerade jetzt, in unserer von vielen Kriegen und von Flüchtlingselend geprägten Welt zur Erde? Hätte der Erzengel Rafael, im Alten Testament als gottgesandter Reisebegleiter geschildert, die Rolle eines Flüchtlingshelfers einer Asylantenfamilie, könnte sich dann eine alte Geschichte ganz neu entrollen? Sie kann es. Silja Walter beweist es in ihrem wortgewaltigen und doch subtilen Werk, in starken Bildern, in Tänzen und vor allem in ihrer einzigartigen Sprache, die tief in die Seele eindringt. Ein anderer, substantieller Blick auf das Flüchtlingsthema. Ein grossartiges Werk, das aufhorchen lässt und jeden etwas angeht.“
Der Engel in diesem Kirchenraum wirkt. Allerdings wird dadurch der Platz begrenzt sein. Ein frühzeitiges Kommen ist daher von Vorteil.

Der Theaterabend wird gemeinsam organisiert von der Evangelischen Kirchgemeinde Chur und der Fachstelle Migration, Integration, Flüchtlinge der evangelisch-reformierten Landeskirche Graubünden. Sie sind herzlich dazu eingeladen! Daniela Troxler und Pfarrerin Christina Tuor.
Flyer

Eine Ausstellung zur Geschichte der rätoromanischen Bibel

vom 6. November 2017 bis 28. Februar 2018 in der Kantonsbibliothek, Karlihofplatz, Chur

reformaziun & translaziun

zum Flyer